KERAMIKREGION LANDSHUT

Tradition und Moderne aus Feuer und Erde

Keramikveranstaltung

Sitzgelegenheiten aus Keramik am Landshuter Höhenwanderweg

Für den beliebten Landshuter Höhenwanderweg wurden von der Meisterklasse der Keramikschule Landshut diverse Sitzgelegenheiten gestaltet.

Vier Objekte wurden bei einem Gestaltungswettbewerb, welcher mit einem Preisgeld durch das Landratsamt Landshut ausgelobt wurde, von der Öffentlichkeit ausgewählt und in den Landkreisgemeinden am Landshuter Höhenwanderweg aufgestellt.

Die Meisterschüler haben sich bei ihren Entwürfen vom Höhenwanderweg selbst inspirieren lassen und sind dazu einen Tag auf ihm gewandert. Als Lehrprojekt wurden dann einen Winter lang die ausgewählten Modelle als Gemeinschaftsprojekt in die Tat umgesetzt.

Hierbei waren sowohl Schüler als auch Fachlehrer gefordert, um die Großplastiken auch funktionstüchtig umzusetzen.

Die „Sitzmulde“ von Susanne Sommer erhielt den ersten Preis. Das komplexe Kunstwerk stellte schon bei der Herstellung in der Keramikschule Landshut die Beteiligten vor eine echte Herausforderung. Ganze drei Tage benötigten dann Lehrer und Schüler samt weiteren Helfern für den Aufbau bei der Kapelle in Berghofen.

Auf einer Anhöhe mit Blick bis in den Bayerischen Wald nahe der Ortschaft Goldern bei Niederaichbach steht der zweite Gewinner. Der „Sitzbogen“ von Anna Metz schmiegt sich geradezu in die Landschaft und erfreut jeden Vorbeikommenden, der hier eine Pause macht.

Die „Sitzhocker“ von Isabel Wolter, welche das Thema Archäologie und die über 7.000-jährige Siedlungsgeschichte in der Region aufgreifen, laden die Wanderer auf der Hauptroute des Landshuter Höhenwanderweges im Gemeindebereich von Buch am Erlbach und auf dem gemeindlichen Friedhof in Tiefenbach zur Rast ein.

Weitere Informationen zum Höhenwanderweg finden Sie hier.

Sitzgelegenheiten aus Keramik am Landshuter Höhenwanderweg
Sitzgelegenheiten aus Keramik am Landshuter Höhenwanderweg

Links zu unseren Sehenswürdigkeiten:

Sitzmulde

Sitzbogen

Sitzhocker

"Die originellen Stücke sind ein echter Blickfang und passen auch deshalb so gut, weil der Landshuter Höhenwanderweg Wandergenuss und Kultur miteinander verbindet."

— LANDRAT PETER DREIER

Copyright 2021. All Rights Reserved.